Please use this identifier to cite or link to this item: https://hdl.handle.net/10593/24150
Title: Geschichte(n) erzählen. Zum historischen Kontext in der Istanbul-Berlin-Trilogie von Emine Sevgi Özdamar
Authors: Masiakowska-Osses, Dorota
Keywords: Emine Sevgi Özdamar
Geschichte Berlins
Gastarbeiterinnen
West-Berlin
deutsche Geschichte
"Sonne auf halbem Weg"
Migration
Migrationsgeschichte
türkisch-deutsche Literatur
türkische Geschichte
Issue Date: 2012
Publisher: Wydawnictwo Naukowe Akademii Pomorskiej w Słupsku
Citation: In: Faktizität und Fiktionalität. Formen des autobiographischen Schreibens, hg. von Joanna Flinik und Barbara Widawska. Slupsk 2012, S. 170-180.
Abstract: Im heutigen Deutschland gehört Emine Sevgi Özdamar zu den bekanntesten und erfolgreichsten Autorinnen türkischer Herkunft. Der vorliegende Beitrag ist literarischen Bildern der Vergangenheit in ihrer autobiographischen Trilogie Sonne auf halbem Weg gewidmet. Özdamars Ich-Erzählerin ist Teilnehmerin und Augenzeugin der politischen und gesellschaftlichen Turbulenzen der 50er bis 70er Jahre, sowohl in der Türkei, als auch in Deutschland. In ihrer spezifischen Rolle einer Außenseiterin und zugleich auch einer teilnehmenden Beobachterin bringt sie die in nationaler Narration oft vernachlässigten Aspekte der Vergangenheit ans Licht. Der Alltag der Bürger im Osten sowie die Schicksale der Gastarbeiter im Westen werden hier als integrale Bestandteile des Diskurses um das kulturelle Gedächtnis der Deutschen aufgewertet. Mit vorgetäuschter Naivität rekonstruiert Özdamar - spielerisch im Umgang mit der Sprache - die Vergangenheit aus einer alternativen Perspektive, die für neue Interpretationen der Geschichte offen bleibt.
Description: Emine Sevgi Özdamar is one of the most well-known and celebrated Turkish-German authors. The article "Telling (Hi)Stories. History in Emine Sevgi Özdamar’s Istanbul-Berlin Trilogy" reflects on the literary images of national histories in her autobiographical trilogy Sonne auf halbem Weg. In Özdamar’s novels, the first-person narrator witnesses or experiences the tumultuous events in Turkey and Germany, from the 1950s to the 1970s of the 20th century. In a specific role of an female ethnic outsider and a participant observer, she reveals in her split recollection and narration certain subaltern pasts. Everyday life in East Germany as well as the life of Turkish guest workers in West Berlin are treated complementary to the dominant German cultural memory. Playing around with form of language and writing Özdamar reconstructs the past in a tone of naive wondering and from an alternative perspective, opened up for historical reinterpretation.
URI: http://hdl.handle.net/10593/24150
ISBN: 978-83-7467-202-3
Appears in Collections:Książki/rozdziały (WN)

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Masiakowska-Osses-Geschichte(n)_erzählen._Zum_historischen_Kontext_in_der_Istanbul-Berlin-Trilogie_von_Emine_Sevgi_Özdamar-2012.pdf17.36 MBAdobe PDFView/Open
Show full item record



This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons